Stefan Engel grüßt das Festival!

Stefan_EngelStefan Engel, Vorsitzender der Marxistisch-Leninistischen Partei Deutschlands (MLPD) hat uns folgendes Grußwort zukommen lassen:

„Die Flüchtlingskrise und der Rechtsruck der Bundesregierung haben eine gesellschaftliche Polarisierung hervorgerufen. Auf der einen Seite hat sie ultrarechte und faschistische Kräfte mobilisiert, auf der anderen Seite hat die Aktivität der Linken zugenommen und eine beeindruckende antifaschistische Aktivität entwickelt. Diese allgemeine gesellschaftliche Tatsache findet nun aktuell in Südthüringen eine besondere Konzentration.

An Pfingsten findet das 2. Rebellische Musikfestival statt mit seinem besonderen Charakter einer Benefizveranstaltung für das „Haus der Solidarität“, das für eine besondere Flüchtlingspolitik steht.

Eine Woche vorher haben nun die Neofaschisten europaweit zu einen Rockkonzert aufgerufen. Dort wollen sie über einschlägige Musikgruppen ihre faschistische Hetze unter die Jugend tragen. Gleichzeitig werden die Organisatoren und Bands des 2. Rebellischen Musikfestivals immer schärferen und offeneren faschistischen Drohungen ausgesetzt. Manche werden sogar mit Todesdrohungen bedacht.

In dieser Situation kann kein Antifaschist, kein Demokrat schweigen. Es ist richtig, gegen das geplante faschistische Rockkonzert in Hildburghausen auf die Straße zu gehen und eine besondere Mobilisierung für das 2. Rebellische Musikfestival durchzuführen – beides gehört eng zusammen.

Viel Erfolg dabei!

Stefan Engel, Schirmherr des Rebellischen Musikfestivals“

Advertisements