Pressemitteilung: Rebellisches Musikfestival auf August 2021 verschoben

Liebe Freundinnen und Freunde des Rebellischen Musikfestivals,

Am 27. August startet das Rebellische Musikfestival in Gelsenkirchen im Revierpark Nienhausen stattfinden! Die Entwicklung der Corona-Pandemie und die Möglichkeiten mit Impfungen und Schnelltests bringen eine realistische Möglichkeit für unser Festival Ende August. Dazu sagt Jonas Dachner vom Verein des Rebellischen Musikfestivals: „Wir haben ein gut durchdachtes Hygienekonzept,

stützen uns auf bewährte Erfahrungen wie seit dem 1. Mai 2020 ausgehend von der Arbeiterbewegung erprobt. Das Rebellische Musikfestival steht für den Kampf um die Zukunft der Jugend – das kommt genau richtig! Jugendliche auf der ganzen Welt rebellieren gegen imperialistische Kriege, Umweltzerstörung, die Vernichtung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Faschismus, Rassismus und Sexismus. In Kolumbien, Myanmar und Palästina führen sie erbitterte Kämpfe. Unser Rebellisches Musikfestival steht für internationale Solidarität, Zusammenhalt, Erfahrungsaustausch und Vertrauen in die eigene Kraft. Deshalb sagen wir auch: „Gib Antikommunismus, Rassismus, Faschismus und Antisemitismus keine Chance!“

Das Rebellische Musikfestival lebt vom Einsatz zahlreicher Unterstützerinnen und Unterstützer. Alles wird selbstorganisiert und selbstfinanziert. Bei uns gilt: Nein zu Sexismus und Drogen! Wir freuen uns auf internationale, antifaschistische und revolutionäre Bands. Ein besonderes Highlight wird ein Liederwettbewerb unter dem Motto „Gib Antikommunismus keine Chance!“ Alles wird unter Corona-Bedingungen organisiert und im Internet live übertragen.

Damit das alles Wirklichkeit wird, suchen wir noch Unterstützer. Macht mit bei der Vorbereitung! Wir suchen Jugendliche die Flyer gestalten, für die Bandbetreuung, Homepagearbeit, den Livestream mitorganisieren, Videos drehen, beim Auf- und Abbau helfen. Leute, die so was schon können und Leute die etwas lernen wollen sind gesucht. Meldet dich dazu unter: info@rebellischesfestival.de oder bei der Ortsgruppe des Jugendverbands REBELL in deiner Stadt.

Hier gibt es die Pressemitteilung als PDF zum weiterverschicken und verbreiten