Hildburghausen setzt ein Zeichen: Kein Fußbreit den Faschisten!

Stolz und glücklich konnten hunderte antifaschistische Demonstranten aus Hildburghausen, aus Südthüringen und Delegationen aus ganz Deutschland heute einen großartigen Erfolg feiern: Hildburghausen stand ganz im Zeichen der gelungenen antifaschistischen Demonstration unter dem Motto „Keinen Fußbreit den Faschisten am 7.5. in Hildburghausen“. Bei strahlendem Wetter begrüßten Niko Held vom Verein Rebellisches Musikfestival e.V. und Fritz Hofmann, Stadtratsmitglied aus Eisenach, die 250 bis 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Sie repräsentierten das ganze Spektrum fortschrittlicher, demokratischer antifaschistisch eingestellter Menschen, die es nicht zulassen wollten und wollen, dass in Hildburghausen den Neofaschisten auch nur ein Fußbreit gehören soll.

Hildburghausen Demo gegen Nazis Weiterlesen

Letzte Infos: Morgen nach Hildburghausen!

Slider_Afa_Hbg_2016Morgen startet um 11 Uhr am Parkplatz „Polizeidirektion“, Dr. Moritz-Mitzenheim-Str. An der B89 die Demonstration gegen das faschistische Konzert in Hildburghausen.
Mittlerweile wurde die Klage der Nazis gegen Auflagen an das Nazikonzert abgelehnt. D.h. sie haben kein Zelt, Bänke, Tische und Essen.
Das ist erfreulich – jedoch gehört das Konzert unbedingt verboten! Der Verein „Rebellisches Musikfestival e.V.“ hat mittlerweile Strafanzeige gegen die Drohungen gestellt, die im Internet gegen sie ausgesprochen worden sind!

Hier letzte organisatorische Infos: bitte bringt zahlreich Fahnen eurer Organisationen und Transparente mit. Außerdem wird es heiß! Also denkt bitte unbedingt an ausreichend Wasser und Sonnenschutz.
Wir freuen uns auf euch! Jetzt erst recht!

Hildburghausen: Demo gegen Nazi-Konzert wird groß und bunt

Slider_Afa_Hbg_2016Neben dem Jugendverband REBELL, dem Rebellischen Musikfestival, Solidarität International und Fritz Hofmann, Stadtrat in Eisenach, rufen eine ganze Reihe Organisationen und Einzelpersonen aus der Region und bundesweit zu dem Protestmarsch auf. Sogar aus Berlin und Köln haben sich Musiker gemeldet. Das Motto der Demonstration lautet: „Keinen Fußbreit den Faschisten am 7.5. in Hildburghausen!“ Weiterlesen

Berlin BOOM Orchestra solidarisch mit dem Festival!

Berlin_boom_orchesterDas Berlin BOOM Orchestra ist solidarisch mit dem Rebellischen Musikfestival. Zu den faschistischen Drohungen schreiben sie:

Auf dem rechten Auge blind sein – das hat in Thüringen durchaus Tradition. Gegen linke Kulturveranstaltungen zu hetzen – das hat bei Nazis Tradition. Lasst Euch nicht unterkriegen, dreht den Bass auf und klatscht die Affen mit dem besserem Sound weg.
Solidarische Grüße vom Berlin Boom Orchestra 

Keinen Fußbreit den Faschisten am 7. Mai in Hildburghausen!

antifaAm 7. Mai ist in Hildburghausen das faschistische Konzert „Rock für Identität“ geplant. Letztes Jahr versammelten sich zu diesem Anlass über 1.000 Faschisten aus ganz Europa. Hier kommen diejenigen zusammen, die verantwortlich sind für Brandanschläge auf Flüchtlingsunterkünfte, für Drohungen und Anschläge auf Linke und Antifaschisten. Aus ihrer volksverhetzenden, antidemokratischen, rassistischen und faschistischen Gesinnung machten Organisatoren und Bands in der Vergangenheit kein Geheimnis. Die Vorfälle in Freital oder die jüngsten Drohungen gegen das linke „Rebellische Musikfestival“ in Thüringen beweisen das. Weiterlesen

Thüringer ‚Rechtsrocker‘ bedrohen unser Festival – Nazi-Festival in Hildburghausen verbieten!

RMF2016_Logo_antifa

Thüringer ‚Rechtsrocker‘ bedrohen das ‚Rebellische Musikfestival‘ in Truckenthal – Das Nazi-Festival muss verboten werden!

‚Das geplante Nazi-Festival am 7. Mai in Hildburghausen muss dringend verboten werden‘, so Niko Held vom Vereinsvorstand ‚Rebellisches Musikfestival e.V.‘ heute. Er beruft sich dabei auf Morddrohungen, die Unterstützer des ‚Rock für Identität‘-Festivals diese Woche gegen Teilnehmer und Bands des ‚Rebellischen Musikfestivals‘ ausgesprochen haben. Weiterlesen